Schwerin

Hamburger AfD-Kandidat Dr. Flocken verunglimpft Gegendemonstranten auf "Mvgida"-Demo in Schwerin am 26.1.15

Wie stark sind die Verbindungen der AfD zu Pegida und Co.? Diese Frage beschäftigt politisch Aktive und Medien gleichermaßen. Während sich einzelne AfD-Mitglieder versuchen, sich von der Pegida-Bewegung zu distanzieren, vollziehen andere Mitglieder den Schulterschluss zu den etlichen Giden, deutschlandweit.

Verurteilte Brandstifter und NPD-Sympathisanten als "Mvgida"-Sprecher beim "Offenen Dialog" in Schwerin

Am Montag, den 2.2.2015 fand neben der inzwischen 5. "Mvgida"-Demonstration in Mecklenburg-Vorpommern auch ein "Offenes Forum" zwischen Gegner_innen und Beführworter_innen von Mvgida statt. In einem moderierten und strukturierten Rahmen wurde zwischen Menschen, die sich zu der einen oder der anderen Gruppe zählten, diskutiert. Nach bislang vorliegenden Informationen war die vermeintlichen "Islamisierung" nur ein Randthema.

Pegida in MV - Kaum gestartet offenbaren sich bereits Risse und Spaltungstendenzen

Die zahlreichen Veranstaltungen gegen die Mvgida-Aufmärsche am Montag waren ein zahlenmäßiger Erfolg. Die parallelen Aktionen in drei Städten konnten jede für sich genommen mehr Menschen auf der Straße mobilisieren, als ein einzelner Protest gegen eine beliebige NPD-Demo in der letzten Zeit. Nach dem Start von Pegida in M-V stellt sich nun aber die Frage, wie es in den kommenden Wochen weiter gehen wird. Gleichzeitig ist klar, dass es für seriöse Prognosen noch viel zu früh ist. Dennoch soll hier im Folgenden der Versuch einer Einordnung unternommen werden.
 

RSS - Schwerin abonnieren