1. Mai Rostock - Für ein solidarisches Miteinander

Während sich am 1. Mai die landesweiten Netzwerke für einen Tag gegen die rassistische agierende und rechtsextreme NPD in Neubrandenburg mobilisieren, wird es auch in Rostock verschiedene Veranstaltungen geben, die es lohnen, teilzunehmen und besucht zu werden.
Um 11 Uhr startet eine Demozug der Jugendgewerkschaften vom Doberaner Platz zum Kastanienplatz.
Kernthemen udn Forderungen sind hierbei: Gute Arbeitsbedigungen für alle, Rechtsanspruch auf Ausbildung und fianzierbares Studium, Verteilungsgerechtigkeit, soziale Gerechtigkeit und internationale Solidarität.
Die Jugendgewerkschaften kritisieren, das neben den täglichen Toten an den Ausgrenzen Europas, deren Ziel ein menschenwürdiges Leben war, tagtäglich Menschen unter grausamen Bedingungen weltweit billige Exportwaren für Europa produzieren, einer der wesentlichen Gründe für die katastrophale Situation liegt, die Flucht und Migration befördern. Derweil geht aber auch in Europa die Ausbeutung von Menschen in und aus Krisenregionen weiter.
Daher ist die zentrale Botschaft klar:
"Wir wollen keinen Nationalismus und Fremdenfeindlichkeiten sondern eine Willkommenskultur für alle Menschen egal welcher Religion und Hautfarbe sowie ehrliche Unterstützung und Hilfe für Menschen in Not.
Die Antwort darauf kann nur ein solidarisches Miteinander sein, hier im Land und weltweit. 
Auch deshalb ist bei uns für Nazis kein Platz!"

Unter der Facebookseite 1. Mai Rostock erfahrt ihr alles wissenswertes zum 1. Mai in Rostock!