Solidarität mit Geflüchteten statt Hetze - Rostock für alle! - Gegen den rassistischen Aufmarsch am 14.11. in Rostock!


1. Mai Rostock - Für ein solidarisches Miteinander

Während sich am 1. Mai die landesweiten Netzwerke für einen Tag gegen die rassistische agierende und rechtsextreme NPD in Neubrandenburg mobilisieren, wird es auch in Rostock verschiedene Veranstaltungen geben, die es lohnen, teilzunehmen und besucht zu werden.
Um 11 Uhr startet eine Demozug der Jugendgewerkschaften vom Doberaner Platz zum Kastanienplatz.

1. Mai nazifrei - Gemeinsam nach Neubrandenburg!

Der 1. Mai ist der Tag, an dem weltweit Menschen für gleiche Rechte, eine gerechte Arbeitswelt und freies, selbstbestimmtes Leben auf die Straße gehen – ein Kampftag für die soziale und ökonomische Befreiung der Arbeiter_innenklasse.
An diesem Tag wollen NPD und Kameradschaften in Mecklenburg-Vorpommern nun wieder einmal den 1. Mai nationalistisch umdeuten und vereinnahmen.

Spendenaufruf „Nazifrei in den Mai!“

Bereits vor einigen Wochen ist öffentlich geworden, dass die NPD in diesem Jahr nicht nur am 8. Mai nach Demmin mobilisiert, sondern bereits am 1. Mai nach Neubrandenburg. Das gerade in diesem Jahr die rechtsextreme Szene versucht, lauthals auf sich aufmerksam zu machen, kommt nicht von ungefähr. Vor 70 Jahren wurde das NS-Regime militärisch geschlagen und die Gräueltaten des Faschismus der Welt offenbart. Dass der NPD und den zugehörigen Kameradschaften dieser Jahrestag ein Dorn im Auge ist, ist kein Geheimnis. Umso vehementer wird um die Umdeutung dieses Ereignisses gekämpft.

2. Reisebericht der Initiative "MV für Kobané" im Peter-Weiss-Haus

Nach der zweiten Spendensammlung und dem Transport von medizinischen Hilfsmitteln mit 2 LKW's aus Mecklenburg-Vorpommern nach Suruç (Grenzpartnerstadt zu Kobané) berichtete heute Abend ein Teil des Organisationsteam von der Fahrt und der Übergabe der gesammelten Spenden.

Bari, Thomas, Andy und Monchi zeigten eine kleine Auswahl von Fotos aus der Gegend um Suruç, die die Lage der aus Syrien geflüchteten Menschen eindrucksvoll und schonungslos zum Ausdruck brachten. 

Tarnorganisationen der NPD wollen Samstag in Torgelow demonstrieren - Bündnis stellt sich dagegen

Bündnis-Mahnwache und Fest gegen Nazi-Auflauf am 07.03.15 in Torgelow
Torgelow ist weltoffen, demokratisch und bunt!
Die für Samstag, den 7.3.15, von der Liste "AfT - Alternative für Torgelow" und der Ueckemünder "Bürgerinitiative Schöner und sicherer Wohnen" angemeldete Demonstration "Heimat und Identität bewahren – Asylbetrug stoppen!" ist eine "klassische" Neonazi-Veranstaltung.

Bündnis „Rostock nazifrei“ begrüßt die breite Unterstützung und kritisiert Übergriffe durch Polizei

Am letzten Sonntag demonstrierten nach unseren Schätzung bis zu 850 Menschen bei regennassem Wetter unter dem Motto "Rostock für alle" durch die Rostocker Innenstadt. An dem Aufruf des Bündnisses "Rostock nazifrei" und den weitläufigen Protesten gegen den ersten Mvgida-Aufmarsch durch die Hansestadt beteiligten sich Gewerkschaften, Parteien, Vereine, zivilgesellschaftliche Bündnisse  und viele Einzelpersonen.

"Rostock für alle!" stellt sich am Sonntag, 1.3.15 der rechtsextremen "Mvgida" entgegen!

Aufruf: Rostock für alle! Am 1.3. raus auf die Straße und MVgida gemeinsam entgegentreten!
Am kommenden Sonntag, den 1.3. wollen die Nazis und RassistInnen von MVgida durch Rostocks Innenstadt marschieren.
Das Bündnis "Rostock nazifrei" will das nicht zulassen und hat in kurzer Zeit verschiedene Gegenaktivitäten geplant. Wir rufen alle RostockerInnen und Menschen aus MV auf, sich den Protesten anzuschließen und sich gemeinsam „Rogida/MVgida“ entgegen zu stellen.

PM des Bündnis "Rostock nazifrei" zur geplanten Rogida-Demo am 1.3.2015 in Rostock

Kein Platz für Rassismus und Menschenfeindlichkeit in Rostock!
Am kommenden Sonntag will ein Bündnis mit dem Namen Rogida in der Rostocker Innenstadt demonstrieren.

Das Bündnis "Rostock nazifrei" wird sich mit mehreren Kundgebungen und zwei Demonstrationen unter dem Motto "Rostock für alle!" dem geplanten Aufmarsch von Rogida entgegenstellen.

Tagung »Naturschutz und Rechtsextremismus«, 5. März, Universität Rostock

Tagung der Arbeitsstelle Politische Bildung der Universität Rostock und der Evangelischen Akademie der Nordkirche, 5. März, Seminarraum 021, 12.30 Uhr Einlass, 13.00 Uhr Beginn, Universität Rostock, Ulmenstraße 69, 18057 Rostock

Seiten

rostock-nazifrei.systemausfall.org RSS abonnieren